CORONA PANDEMIE - COVID 19

Diverse Informationen und Merkblätter

So schützen wir uns. Infoblatt Gesundheitsdirektion Kanton Zürich mit Telefonnummern
BAG Bundesamt für Gesundheit - Protektive Massnahmen - So schützen wir uns
Sie haben Symptomen einer akuten Atemwegsinfektion mit Fieber und Husten, welche durch den neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) verursacht sein kann. Um die Übertragung des Virus zu verhindern, sollen Sie sich zu Hause selber isolieren, solange Ihr Allgemeinzustand dies zulässt. Folgende Empfehlungen zeigen Ihnen, welche Vorsichtsmassnahmen Sie und Ihr Umfeld ergreifen müssen.
Was Sie tun müssen (und Ihre im gleichen Haushalt lebenden Personen, Intimkontakte), wenn Sie mit dem neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert sind und zu Hause isoliert werden.
Selbst-Quarantäne: Was ist zu tun, wenn Sie engen Kontakt mit einer Person hatten, die positiv auf das Coronavirus (SARS-CoV-2) getestet wurde?
Bei der Bekämpfung der Ausbreitung des neuen Coronavirus steht der Schutz der Gesundheit von besonders gefährdeten Personen im Fokus. Sie haben ein erhöhtes Risiko für schwere Verläufe. Empfehlungen zum Schutz der Gesundheit von besonders gefährdeten Personen gelten insbesondere für Pflegeheime. Die nachfolgenden Empfehlungen richten sich daher an die Pflegeheime. Sie dienen der Festlegung von bezogenen Schutzmassnahmen.
Empfehlung im Umgang mit erkrankten Personen für Gesundheitspersonen
Verordnung des Bundesrates zur Bekämpfung des Corona-Virus / COVID-19
Position Statement of the ESC Council on Hypertension on ACE-Inhibitors
Die COVID-19 Infektion verläuft meist milde im Sinne einer Erkältungserkrankung. Auch bei immunsupprimierten Patienten scheint die Infektion in der grossen Mehrzahl der Fälle milde zu verlaufen. Das Risiko für schwere Verläufe könnte nach jetziger Erkenntnislage dennoch höher sein als bei nicht-immunsupprimierten Menschen.
EMA gives advice on the use of non-steroidal anti- inflammatories for COVID-19